• 01-aussenansicht.jpg
  • 02-aussenansicht.jpg
  • 03-innenansicht.jpg
  • 03-jinnenansicht.jpg
  • 04-innenansicht.jpg

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Vertragsschluß

1.1. Für alle Buchungsarten gilt: Grundlage des Angebots des Gastgebers und der Buchung des Gastes sind die Beschreibung der Unterkunft , soweit diese dem Gast bei der Buchung vorliegt.

1.2. Für die Buchung, die mündlich, telefonisch, schriftlich, per E-Mail oder per Telefax erfolgt, gilt:

a) mit der Buchung bietet der Gast dem Gastgeber den Abschluss des Gastaufnahmevertrags verbindlich an.

b) Der Vertrag kommt mit Zugang der Annahmeerklärung beim Gast zustande, die keiner Form bedarf, mit der Folge, dass auch mündliche und telefonische Bestätigungen für den Gast rechtsverbindlich sind. Mündliche oder Telefonische Buchungen des Gastes führen bei entsprechender verbindlicher mündlicher oder telefonischer Bestätigung jedoch auch dann zum verbindlichen Vertragsabschluss, wenn die entsprechende Ausfertigung der Buchungsbestätigung dem Gast nicht zugeht.

c) Unterbreitet der Gastgeber auf Wunsch des Gastes oder eines Aufraggebers ein spezielles Angebot, so liegt darin, ein verbindliches Vertragsangebot des Gastgebers an den Gast vor. In diesen Fällen kommt der Vertrag zu Stande, wenn der Gast dieses Angebot innerhalb der im Angebot genannten Frist ohne Einschränkung, Änderung oder Erweiterungen durch ausdrückliche Erklärung, Anzahlung, Restzahlung oder Inanspruchnahme der Unterkunft annimmt.

1.3. Bei Buchungen, die im Internet erfolgen, gilt für den Vertragsabschluss: a) Der Vertrag kommt durch den Zugang der Buchungsbestätigung des Gastgebers, sowie die kostenpflichtige Rückbestätigung der Richtigkeit, zustande.

2. Preise und Leistungen

2.1. Die in der Buchung genannten Preise sind Endpreise und schließen die gesetzliche Mehrwertsteuer und alle Nebenkosten ein, soweit bezüglich der Nebenkosten nichts anderes angegeben ist. Gesondert anfallen und ausgewiesen werden der Kurbeitrag und für Wahl- und Zusatzleistungen, die erst vor Ort gebucht oder in Anspruch genommen werden.

2.2. Die von Gastgeber geschuldeten Leistungen ergeben sich ausschließlich aus dem Inhalt der Buchungsbestätigung, der Angaben zur Unterkunft und Leistungen, sowie aus etwa ergänzend mit dem Gast ausdrücklich getroffener Vereinbarung.

3. Zahlung

3.1. Die Fälligkeit der Anzahlung beträgt 14 Tage nach Erhalt der Buchungsbestätigung. Ist eine besondere Vereinbarung nicht getroffen worden, so ist der gesamte Unterkunftspreis einschließlich der Entgelte für Kurbeitrag und Zusatzleistungen zum Aufenthaltsende zahlungsfällig.

3.2. Der Gastgeber kann nach Vertragsabschluss eine Anzahlung von 50% des Gesamtpreises der Unterkunftsleistungen und gebuchten Zusatzleistungen verlangen.

3.3. Der Gastgeber kann bei einem Aufenthalt von mehr als 1 Woche nach deren Ablauf die Vergütung für zurückliegende Aufenthaltstage sowie Zusatzleistungen stellen.

3.4. Zahlungen in Fremdwährungen und mit Verrechnungsschecks sind nicht möglich. Kreditkartenzahlungen sind nur möglich, wenn diese vereinbart oder durch Aushang angeboten wird. Zahlungen am Aufenthaltsende sind nicht durch Überweisung möglich.

3.5. Erfolgt durch den Gast eine vereinbarte Anzahlung trotz Mahnung des Gastgebers mit Fristsetzung nicht oder nicht vollständig, so ist der Gastgeber, soweit er selbst zur Erbringung der vertraglichen Leistungen bereit und in der Lage ist und soweit kein gesetzliches oder vertragliches Zurückbehaltungsrecht des Gastes besteht, berechtigt, vom Vertrag mit dem Gast zurückzutreten und diesen mit Rücktrittskosten gemäß Ziff.4 dieser Bedingungen zu belasten.

4. Rücktritt und Nichtanreise

4.1. Im Fall des Rücktritts, 4 Wochen vor Anreise, oder der Nichtanreise bleibt der Anspruch des Gastgebers auf Bezahlung des vereinbarten Aufenthaltspreises einschließlich des Verpflegungsanteils und der Entgelte für Zusatzleistungen bestehen.

4.2. Der Gastgeber hat sich im Rahmen seines gewöhnlichen Geschäftsbetriebes unter Berücksichtigung des besonderen Charakters der gebuchten Unterkunft, um eine anderweitige Verwendung zu bemühen.

4.3. Nach den von der Rechtsprechung anerkannten Prozentsätze für die Bemessung ersparter Aufwendungen hat der Gast an den Gastgeber die folgenden Beiträge zu bezahlen, jeweils bezogen auf den gesamten Preis der Unterkunftsleistungen, jedoch ohne Berücksichtigung von Kurbeiträge:

  • Bei Unterkünfte ohne Verpflegung 90%
  • Bei Übernachtung/Frühstück 80 %
  • Bei Halbpension 70%
  • Bei Vollpension 60%

4.4. dem Gast bleibt es ausdrücklich vorbehalten, dem Gastgeber nachzuweisen, dass seine ersparten Aufwendungen wesentlich höher sind als die vorstehend berücksichtigten Abzüge, bzw.das eine anderweitige Verwendung der Unterkunftsleistungen oder sonstige Leistungen stattgefunden hat. Im Fall eines solchen Nachweises ist der Gast nur verpflichtet, den entsprechen geringeren Beitrag zu bezahlen.

4.5. Der Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung wird dem Gast dringend empfohlen.

4.6. Die Rücktrittserklärung ist bei allen Buchungen direkt an den Gastgeber in Schriftform zurichten.

5. An- und Abreise

5.1. Die Anreise des Gastes hat zum vereinbarten Zeitpunkt, ohne besondere Vereinbarung spätestens bis 18:00 Uhr zu erfolgen.

5.2. Für spätere Anreisen gilt: 

  • Der Gast ist verpflichtet, dem Gastgeber spätestens bis zum vereinbarten Anreisezeitpunkt Mitteilung zu machen, falls er verspätet anreist oder die gebuchte Unterkunft bei mehrtägigen Aufenthalt erst an einem Folgetag beziehen will.
  • Erfolgt die fristgerechte Mitteilung nicht, ist der Gastgeber berechtigt, die Unterkunft anderweitig zu belegen. Für die Zeit der Nichtbelegung gelten die Bestimmungen in Ziff. 4 entsprechend.
  • Teilt der Gast eine spätere Ankunft mit, hat er die vereinbarte Vergütung, abzüglich ersparter Aufwendungen des Gastgebers nach Ziff.4.4. und 4.5. auch für die nicht in Anspruch genommene Belegungszeit zu bezahlen, es sei denn, der Gastgeber hat vertraglich oder gesetzlich für die Gründe der späteren Belegung einzustehen.
  • Die Freimachung der Unterkunft des Gastes hat zum vereinbarten Zeitpunkt, ohne besondere Vereinbarung spätestens bis 10:00 Uhr des Abreisetages zu erfolgen. Bei nicht fristgemäßer Räumung der Unterkunft kann der Gastgeber eine entsprechende Mehrvergütung verlangen. Die Geltendmachung eines weitergehenden Schadens bleibt dem Gastgeber vorbehalten.

6. Pflichten des Kunden; Kündigung durch den Gast oder den Gastgeber

6.1. Der Gast ist verpflichtet, die Unterkunft und ihre Einrichtungen sowie alle Einrichtungen des Gastgebers nur bestimmungsgemäß und pfleglich zu behandeln.

6.2. Der Gast ist verpflichtet, auftretende Mängel oder Störungen unverzüglich dem Gastgeberanzuzeigen und Abhilfe zu verlangen. Unterbleibt die Mängelanzeige schuldhaft, können Ansprüche des Gastes ganz oder teilweise entfallen.

6.3. Der Gast kann den Vertrag nur bei erheblichen Mängel oder Störungen kündigen. Er hat zuvor dem Gastgeber im Rahmen der Mängelanzeige eine angemessene Frist zur Abhilfe zu setzen, es sei denn, dass die Abhilfe unmöglich ist, vom Gastgeber verweigert wird oder die sofortige Kündigung durch ein besonderes, dem Gastgeber erkennbares Interesse des Gastes sachlich gerechtfertigt ist oder aus solchen Gründen dem Gast die Fortsetzung des Aufenthaltes objektiv unzumutbar ist.

7. Internetnutzung

7.1. Der Gastgeber gibt keine Gewähr für die tatsächliche Verfügbarkeit, Geeignetheit oder Zuverlässigkeit des Internetzuganges.

7.2. Der Gastgeber übernimmt keine Verantwortung für etwaige Schäden am PC des Gastes, die durch die Internetnutzung entstehen. Insbesondere wird keinerlei Haftung für die Inhalte aufgerufener Websites oder heruntergeladener Dateien übernommen. Ferner wird auch keinerlei Haftung für einen etwaigen Virenbefall durch Verwendung des Internetzuganges vom Gastgeber übernommen.

7.3. Der Gastgeber ist von sämtlichen Ansprüchen Dritter freizustellen, wenn der Internetzugang von Gast oder mit seiner Billigung rechtswidrig verwendet wird, insbesondere wenn der Gast die oben stehenden Hinweise schuldhaft außer Acht gelassen hat. Ebenfalls ist der Gastwirt von sämtlichen Ansprüchen Dritter freizustellen, die sich aus urheberrechtlichen oder sonstigen rechtlichen Streitigkeiten ergeben, die mit Nutzung des Internetzuganges durch den Gast verbunden sind.

7.4. Soweit der Gastgeber Ihre Daten im Rahmen der Internetnutzung über seinen Internetzugang erhebt, werden diese selbstverständlich gemäß der geltenden Datenschutzbestimmungen behandelt.

7.5. Die Nutzung des Internetzuganges des Gastgebers ist auf die Dauer der Anwesenheit des Gastes im Hotel beschränkt. Die Nutzung erfolgt durch Eingabe eines Passwortes. Dieses darf nicht an Dritte weitergegeben werden.

8. Haftungsbeschränkung

8.1. Die Haftung des Gastgebers aus dem Gastaufnahmevertrag nach §536a BGB für Schäden, die nicht aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit resultieren, ist ausgeschlossen, soweit sie nicht auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Gastgebers oder eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungshilfen des Gastgebers beruhen.

8.2. Die Gastwirtshaftung des Gastgebers für eingebrachte Sachen gemäß §§701 ff. BGB bleiben durch diese Regelung unberührt.

8.3. Der Gastgeber haftet nicht für Leistungsstörungen im Zusammenhang mit Leistungen, die für den Gast vermittelt wurden.

8.4. Soweit dem Gast ein Stellplatz in der Hotelgarage oder auf dem Hotelparkplatz, auch gegen Entgelt, zur Verfügung gestellt wird, kommt dadurch kein Verwahrungsvertrag zustande. Bei Abhandenkommen oder Beschädigung auf dem Hotelgrundstück abgestellter oder rangierter Kraftfahrzeuge und deren In-halte haftet das Hotel nur nach Maßgabe der vorstehenden Ziffer 8.1. bis 8.4.

9. Rechtswahl und Gerichtsstand

9.1. Auf das Vertragsverhältnis zwischen den Gast und dem Gastgeber findet ausschließlich deutsches Recht Anwendung.

9.2. Der Gast kann den Gastgeber nur an deren Sitz verklagen.

9.3. Für Klagen des Gastgebers gegen den Gast ist der Wohnsitz des Kunden maßgebend. Für Klagen gegen Gäste, deren Wohnsitz oder gewöhnliche Aufenthalt im Ausland haben, oder deren Wohnsitz zur Klageerhebung nicht bekannt ist, wird als Gerichtsstand der Sitz des Gastgebers vereinbart.

Wetter Oberstaufen

*

Heiter

0 °C
West-Südwest 4 km/h

Freitag
Heiter (-1 ↔ 7 °C)

Samstag
Heiter (1 ↔ 9 °C)

Sonntag
Regen möglich (0 ↔ 5 °C)

Montag
Teils Wolkig (-3 ↔ 3 °C)